Panel zum Thema Frauen und Netzwerke(n)
03-16, 18:20–19:05 (Europe/Berlin), Mainstage
Language: Deutsch

"Ich würde total gerne netzwerken, aber ich bin nicht gut darin." oder "Ich hätte total gerne eine Person, mit der ich mich hierzu austauschen könnte, weiß aber nicht, wie ich so einen Kontakt herstellen kann." Das sind Beispiele für Sätze, die viele Frauen untereinander schon häufig gesagt haben. Was ist der Vorteil vom Netzwerken und wieso tun sich viele (Frauen) so schwer damit? Kann man auch außerhalb von Events gut netzwerken? Frauennetzwerke liegen im Trend, ob firmenintern, branchenspezifisch oder übergreifend – in Deutschland gibt es mehr als 50 unterschiedliche Netzwerke für Frauen. Sollte Frau also unbedingt in einem Netzwerk Mitglied werden? Wofür braucht es eigentlich Netzwerke nur für Frauen und inwiefern kannst du persönlich davon profitieren?
In diesem Panel werden wir über genau diese Fragen mit 4 Women in Tech diskutieren. Alle 4 Panel-Teilnehmerinnen haben eine unterschiedliche Laufbahn in der IT erlebt und sind teilweise in Frauennetzwerken aktiv. Passend vor unserer Pause hoffen wir, euch dadurch ein paar Inputs fürs Networking mitzugeben. ;)

Franziska von Werder arbeitet seit 2016 bei Seibert Media. Sie berät schwerpunktmäßig Neu- und Bestandskunden zu allen Themen rund um Wissensmanagment und Intranets. Zudem ist sie Projektmanagerin und begleitet Kunden als strategische Partnerin bei der Einführung von Software oder der Migration von Atlassian Systemen in die Cloud.

This speaker also appears in:

Bereits seit ihrer Kindheit von der Digitalisierung und ihren Möglichkeiten fasziniert ist Simone Dogu nun seit vielen Jahren als Agility Master und IT Consultant in diesem dynamischen Umfeld unterwegs. Um ihr Wissen weiterzugeben engagiert sie ich im Bereich Nachwuchskräfte und bringt sich in verschiedenen Initiativen zu Diversity und Frauennetzwerken ein. Zudem lehrt sie zudem an verschiedenen Hochschulen und engagiert sich ehrenamtlich in Vereinen und Verbänden auf Bundesebene.

Started at the bottom – oder in meinem Fall die Rezeption – now we're here! Ich habe mich auf meinem Weg in die Welt des IT Consulting durch verschiedenste Positionen gearbeitet. Ich war Sekretärin, Rezeptionistin, Officemanagerin, hab mich von Team-Assistenz zu PMO bis zum Projektmanagement Consultant entwickelt und neben der Arbeit sogar noch ein Studium absolviert. In all diesen verschiedenen Arbeitsumfeldern habe ich viel Erfahrung im Umgang mit den unterschiedlichsten Mensch-Typen gesammelt. Das macht Kommunikation und Networking zu meinen Core Skills neben technischem Know-How und fachlicher Expertise in agilen und konservativen Projektmethoden. Ich bin ein Sonnenschein by nature, Lächeln ist meine Grundhaltung, positives Mindset ist mir wichtig.
Gemeinsam mit meinen Kollegen von NTT DATA helfe ich heute Unternehmen dabei, erfolgreich und innovativ die Transformation in eine digitale, vernetzte Zukunft zu schaffen.

Ich bin Coach, Organisationsentwicklerin und Beraterin bei der KEGON AG. Während meiner Selbstständigkeit habe ich mir aktiv ein Frauennetzwerk gesucht und finde es auch jetzt als Angestellte sehr bereichernd!

Gülüm Basak ist zertifizierte SAFe SPC und seit April 2020 Product Owner eines virtuellen Scrum Teams mit Mitgliedern von zwei Firmen (Amadeus und Lufthansa Group). Ihr Team ist Teil eines firmenübergreifende Agile Release Train, den beide Firmen gemeinsam aufgesetzt haben.
Seit 2018 ist Gülüm Teil der ersten SAFe Implementierung bei Amadeus und arbeitet seit 2017 mit virtuellen Teams, die typischerweise mit Mitgliedern aus verschiedenen Standorten zusammengesetzt sind.
Schon seit 2008 ist Gülüm Teil der agilen Community und war Product Owner eines der ersten agilen Teams bei Amadeus. Seitdem hat sich Gülüm zur Agilen Expertin weiterentwickelt und in verschiedenen Bereichen und Themen mit vielen verschiedenen Teams zusammengearbeitet. Daher ist sie auch aktives Mitglied der agile user group Rhein-Main und hat auf verschiedenen Konferenzen gesprochen.

This speaker also appears in: